hello

Public Lounge Bar

  • 07 Juli, 2017
  • By Admin: admin
  • Comments: 00

Wir haben Ihnen bereits eines der besten italienischen Restaurants des Stadt gezeigt, aber was ist

mit den schönsten Bars und Lounges?

Die Public Lounge-Bar, mitten in der pittoresken Koblenzer Altstadt, steht an erster Stelle, wenn

Sie eine außergewöhnliche Location mit eigensinnigem Charakter für einen perfekten Abend

suchen.

Gründergeist !

Seit vielen Jahren sind wir mit dem liebenswerten Public-Chef Alexis Karagiannis persönlich

befreundet und kennen die echte Geschichte hinter der Entstehung dieser einzigartigen Lounge-Bar.

Vor einigen Jahren zog es Ihn nach New York, in den weltberühmten Big Apple. Dort führte Ihn

sein Weg in eine der berühmtesten Szenebars der Stadt und sogleich war es um Ihn geschehen und

die Idee war geboren. Die Idee von einer eigenen Bar in seiner Heimatstadt Koblenz, die seinen

hohen Ansprüchen und den vielfältigen Inspirationen aus New York gleich kommen sollte.

Nicht nur, dass Herr Kargiannis bereits Inhaber des griechischen Restaurantklassikers Poseidon ist,

nein er wagte auch einen weiteren bedeutenden Schritt und gründete letztendlich die Public

Lounge-Bar vor genau einem Jahr direkt neben seinem erfolgreichen Poseidon.

Im Vorfeld wurden große Vorkehrungen getroffen – Er holte den Szenebekannten Bartender

‘Bobby’ aus Düsseldorf zu sich, der ihm vom ersten Schritt an loyal zu Seite steht. Alexis’ und

Bobby’s Devise lautet: Wir glauben großartiges Bartending steht für Gastfreundschaft,

Geschick und die Hingabe zum persönlichen und individuellen Handwerk. Vor der Eröffnung

flog Herr Karagiannis mitsamt dem Personal nach Berlin ein um von den Besten zu lernen. Der

erfolgreiche Zertifikatsabschluss in diesem Metier bereitete ihm große Freude und spiegelt seine

Leidenschaft für das erlesene Sortiment an meisterhaften Getränken im Public wieder.

Er testete die exklusivsten Produkte auf dem Markt von A bis Z und weiss worauf es ankommt. Ein

Cocktail muss in seinem Ursprung genau wie das Original von früher sein, authentisch eben. Egal

ob ein Evergreen mit Tradition wie dem Amaretto Sour, der French Martini oder der Gin Basil

Smash, der Cuisine Style für den Sommer sichert. Garniert werden die Drinks mit sorgfältig

ausgewählten frischen Zutaten. Und nicht nur das, im Public wird sogar der Zuckersyrup eigens

hergestellt und zwar der hauseigene ‘Homemade Sugar Syrup’ um für hochwertige Qualität und

Natürlichkeit im ursprünglichen Geschmack zu sorgen.

Wenn Sie die feineren Dinge im Leben genießen – wie dem Geruch von herbem Leder, einer warm

knisternden Feuerstelle oder einem kühlenden Platz unter Olivenbäumen, verbunden mit einer

unendlichen Kaskade an exklusivsten Getränken – dann werden Sie die Public Lounge-Bar lieben.

Mit einem Menü von einzeln ausgewählten raren Spirituosen, wird genau hier dafür gesorgt, dass

Ihre flüssigen Bedürfnisse bestens versorgt sind.

Besonders hervorzuheben ist die Kreativität und das Fingerspitzengefühl bei den hauseigen

Cocktails, die monatlich exklusiv neu für die Kunden kreiert werden. Dazu darf es an einem Menü

mit kleinen Köstlichkeiten natürlich nicht fehlen, welches von dem Chefkoch der bareigenen Küche angeboten wird.

Der Industrielook des Public’s ist unverkennbar. Eine alte, zeitgemäße Stimmung mit zahlreichen

Sitzmöglichkeiten wie Ledersesseln, Holzverkleidungen und einem Kamin bilden die einzigartige

Atmosphäre des Public’s.

Durch die weitreichenden Räumlichkeiten sowie dem großen und modernen Outdoor Bereich

der Bar wird ein perfektes Refugium für Cocktailliebhaber und Nachtschwärmer geschaffen, die

das gewisse Etwas suchen.

Die 7 m lange Bar ist das Herzstück des Public’s und ein echter Hingucker zugleich. Hier

befindet sich das Zentrum der Inspirationen.

Die Bartenders mischen, floaten, rühren und schütteln mit viel Leidenschaft fürs Detail alle

Variationen an Shortdrinks, Longdrinks und Highballs für Sie, natürlich auch die Cocktail-

Klassiker und dazu Public-Eigenkreationen. Die kreativen und besonderen Cocktails werden Sie

daran erinnern, dass Sie trotz des Industrie-Flairs mitten im 21. Jahrhundert sind. Dieses

Zusammenspiel bietet eine außergewöhnliche Kombination aus dem Industrielook und der

Moderne, welches die Vorteile beider miteinander vereint.

Und genau das alles beschreibt den Geist, den die Public Lounge-Bar wiedergibt.

 

Italicus – Rosolio di Bergamotte

 

Wie bereits die Überschrift zu erkennen gibt möchte ich Ihnen hier offiziell den neuen Public-

Star unter den Likören vorstellen, der den Sommer so richtig heiß machen soll – den Italicus

Rosiolo di Bergamotte. Diesen durften wir schon vorab probieren.

Die erste Frage die aufkommt: Was soll ein Rosolio denn sein?

Der Rosolio ist bis ins 17. Jahrhundert zurück belegt und so mancher Gastro-Historiker rechnet

ausgerechnet dem französischen König Ludwig XIV. eine große Rolle bei der Verbreitung zu:

der ließ sich den sü.lichen Rosenschnaps nämlich als Medizin für’s Herz verschreiben.

Zwar gab und gibt es Rosenliköre auch durchaus in Deutschland zu kaufen, doch nur in den

seltensten Fällen haben die wohl etwas mit dem authentischen italienischen Produkt zu tun.

Wer das wollte, der musste sich in den letzten 200 Jahren fast immer an eine italienische

Hausfrau wenden, denn die stellen bis heute noch den genau wie Limoncello oft und gern in

Eigenregie her, als Aperitivo für Feste und den Feierabend.

 

So schmeckt Italicus – Rosolio di Bergamotto

Im Glas erscheint Italicus mit der Farbe von hellem Weißwein, für einen Likör schwenkt er sich

geradezu leicht. Mit dem ersten Schnuppern ist klar, dass es hier um Bergamotte geht: Wie kalter

Earl Grey-Tee riecht er oder wie frisch geöffnete Zitronenlimonade. Kamille schiebt sich im

Aroma nach, zusammen mit einem Hauch Tannennadeln von der Zeder und Lavendel.

Nase: Bergamotte, Earl Grey-Tee, Zitronenlimonade, Kamille, Tannennadeln, Lavendel

Mund: Bergamotte, Tannennadeln, Enzian, Rose, Lavendel

Auch im Mund ist es die Bergamotte, die mit brachialer Sommerfrische auf der Zunge

aufschlägt. Dann wird der Italicus ein klein wenig ernster, eine erstaunlich milde Sü.e trifft auf

leichte Bitternoten, im Abgang kommen wieder die Tannennadeln durch, zusammen mit einer

etwas herberen Enzian-Note. Im Nachgeschmack bleiben neben der Bergamotte florale Noten

von Rose und Lavendel.

Wenn mich jemand fragen würde, wie der Sommer auf Capri schmeckt, dann würde ich ihm

oder ihr seit diesem Abend antworten: Wie der Italicus! Dieses absolut außergewöhnliche

Getränk bietet das Public bald auch als Cocktail und Longdrink an.

Wir freuen uns auf viele weitere schöne Abende im Public’s und hoffen, dass wir Ihnen einen

exklusiven Einblick und das Gefühl, das man in dieser Bar erlebt, vermitteln konnten und Sie

sich natürlich selbst von der Qualität überzeugen lassen.

Kommentar schreiben